© 2019 by MPUBeratungDüsseldorf Görz • Prinzenallee 19 • Tel. 0211 15882224 • kontakt@mpuduesseldorf.de

  • mgoerz77

Abstinenz nach Cannabisdelikten - sicher in die MPU

Wer unter Cannabiseinfluss im Straßenverkehr ein Fahrzeug führt, riskiert seinen Führerschein. Betroffene müssen für die anstehende MPU an einem Abstinenzscreening teilnehmen und beweisen, dass sie auf Drogen vollständig verzichten. Von Fall zu Fall wird ein sechs- oder ein zwölfmonatiger Beleg über die Abstinenz verlangt - die Dauer des Programms bespreche ich mit Ihnen in der MPU Vorbereitung. Obgleich der Nachweis über die Abstinenz eine wichtige Voraussetzung für das Bestehen der MPU darstellt, ist eine intensive Auseinandersetzung mit der Drogenproblematik ebenso grundlegend. Nehmen Sie in Düsseldorf an einer MPU Beratung teil! In Einzelsitzungen befassen wir uns intensiv mit ihrer individuellen Geschichte, sodass Sie gut vorbereitet in die MPU gehen und schon bald wieder Ihren Führerschein zurückerhalten.


2 Ansichten